„Erbgut“ unter den 9 Finalisten für den Student Academy Award 2013

von Conway am 01.05.2013

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood hat den HMS-Abschlussfilm „Erbgut“ unter die neun Finalisten für den Student Academy Award 2013 gewählt. Studiengangsleiter Prof. Richard Reitinger und Regisseur Matthias Zuder bekamen am Montag, den 29. April, die Nachricht aus Hollywood. Matthias Zuder drehte „Erbgut“ zusammen mit Marie-Therese Thill (Drehbuch), Thomas Förster (Kamera) und Annika Steffens (Creative Producer). Die vier haben mit dem siebzehnminütigen Film 2012 ihr Masterstudium an der Hamburg Media School erfolgreich abgeschlossen.

Der Film erzählt die Geschichte von Max, der mit seiner schwangeren Freundin Lina unterwegs ist, als ihn ein Anruf seines Großvaters erreicht. Dieser möchte ihn noch einmal kurz sehen, bevor er abgeholt wird. In seinem Haus bietet er Max ein Erbe an, das den Rahmen des Familiären sprengt.

Der Regisseur Matthias Zuder ist von der Nachricht überwältigt: „Jetzt ist die Stimmung natürlich erstmal aufgeheizt und die Freude im Team ist ungebremst. Jetzt steigt aber auch die Spannung, wie die Entscheidung der Jury ausfällt.“ Seine Teamkollegin Annika Steffens sagt: „Unter den neun Finalisten im Rennen um den Studentenoscar zu sein, ist eine unglaublich große Ehre! Es unter die letzten drei zu schaffen, wäre eine Sensation. Unser Abschlussfilm "Erbgut" greift ein gesellschaftlich und politisch relevantes Thema auf, das den Zuschauer nachhaltig bewegt.“

„Dass wir nach „Die rote Jacke“, „Ausreisser“ und „Raju“ jetzt mit „Erbgut“ zum vierten Mal im Finale des Studentenoscars dabei sein dürfen, bewegt uns sehr. Bitte alle verfügbaren Daumen drücken!“, sagt Prof. Richard Reitinger.

Die drei Gewinner der Studenten-Oscars in Gold, Silber und Bronze werden am 13. Mai bekannt gegeben.